Welche Kompetenzen sind in Zukunft gefragt?

Diese Frage stellten sich ca. 250 Bildungsbeauftragte während der Jahreskonferenz 2022 des europäischen Berufsverbands EfVET.

EfVET steht für „Europeen Forum of Technical and Vocational Education and Training“. Es handelt sich dabei um einen europaweiten Berufsverband mit Sitz in Brüssel, dessen Ziel es ist, im Bereich der beruflichen Aus- und Weiterbildung die Zusammenarbeit von berufsbildenden Schulen, beruflichen Institutionen und Unternehmen auf europäischer Ebene zu fördern. Auch auf die europäische Berufsbildungspolitik kann der Verband Einfluss nehmen.
Seit Oktober 2022 ist auch die Berufsbildende Schule 3 Mainz Mitglied bei EfVET. Durch die Mitgliedschaft soll die Internationalsisierungs-strategie der Schule weiter vorangetrieben werden und es sollen neue Impulse aus anderen europäischen Ländern aufgegriffen werden.

Um den Verband und dessen Mitglieder kennzulernen, nahmen drei Kolleginnen des Teams „Internationale Projekte“ der BBS 3 Mainz - Caroline Ehinger, Claudia Meier und Kerstin Wahrenberg - vom 26. – 29. Oktober 2022 an der Jahreskonferenz teil. Das diesjährige Gastgeberland war Finnland. Somit hat es die drei Kolleginnen weit in den Norden Europas, ca. 400 km nördlich von Helsinki, in die bezaubernde Stadt Kuopio, inmitten der finnischen Seenplatte verschlagen.

Der Themenschwerpunkt der diesjährigen Konferenz war der „Future Skills“ Ansatz. Dahinter steckt ein umfassendes Konzept, das zukunftsweisende Kompetenzen kategorisiert, die von den Menschen im Berufsleben erwartet werden. Auf Basis dieser Kategorisierung wird der Bestand und Bedarf erhoben und dann eine zielgerichtete Entwicklung dieser Kompetenzen angestrebt.

Während Plenumsdiskussionen wurde die Entwicklung der berufsbezogenen Ausbildung beleuchtet, die in Deutschland durch die duale Berufsausbildung bereits auf einem sehr hohen Niveau ist. In Workshops wurden Themen zu Inklusion und Nachhaltigkeit in der Berufsbildung aufgegriffen und länderspezifische Vergleiche angestellt.

Auch das Netzwerken kam in zahlreichen Round Table-Einheiten nicht zu kurz. Somit hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, neue Projekte anzustoßen und direkt mit passenden Partnereinrichtungen in Kontakt zutreten.

Die professionelle Organisation und Durchführung der Konferenz sowie die Gelegenheit, neue Möglichkeiten der internationalen Zusammenarbeit kennenzulernen, waren sehr gewinnbringend für die BBS 3 Mainz.

Konkret wurden zahlreiche Kontakte zu Vertretern der „International Offices“ verschiedener Berufsbildender Schulen u.a. der Schweiz hergestellt. Des Weiteren wurde die Möglichkeit eines Fortbildungskurses zusammen mit Berufsbildenden Schulen in Spanien, Finnland, Portugal und den Niederlanden ausgelotet, bei dem Schülerinnen und Schüler projektbasiert die Themen interkulturelle Kompetenz, Arbeiten im Ausland, Entrepreneurship und Europarecht bearbeiten. Dieses Projekt soll unter Federführung der BBS 3 Mainz durchgeführt werden. Geplant ist zudem, sich im German National Board, der deutschen Vertretung des Verbandes, einzubringen.

Besonders aufgefallen sind die große Gastfreundschaft, das sehr gute Essen und eine besondere Form der Gelassenheit der Menschen in Kuopio/Finnland, die wir in sehr positiver Erinnerung behalten werden.


Berufsbildende Schule 3
Am Judensand 8
55122 Mainz
Tel:
Fax:
E-Mail:
06131 906070
06131 9060749
bbs3(at)bbs3-mz.de