Zwei Klassen unserer Schule stärken ihre Lese- und Medienkompetenz mithilfe der VRM-Leseprojekte

Die Klassen ZF18A und VWF20B der BBS 3 Mainz nahmen in diesem Schuljahr an dem Projekt "Zeitung lesen macht Azubis fit" teil. Und weitere Schüler*innen unserer Schule profitierten über ihren Ausbildungsbetrieb von diesem Leseprojekt.


Quelle: eigene Aufnahmen

An dieser Stelle möchten wir den Bericht zweier Schülerinnen aus dem Bereich der Zahnmedizinischen Fachangestellten vorstellen, wie er etwas gekürzt in einer Sonderbeilage vom 08.05.2021 in der Allgemeinen Zeitung erschien:

Wir werden jeden Tag von anderen Mitmenschen gefragt wie wir mit der Pandemie umgehen. Sei es in der Ausbildung, in der Schule oder in unserem Privatleben. Viele sind durch diese Pandemie sehr eingeschränkt sowohl privat als auch im Beruf.

Aber auch wir Auszubildenden haben es nicht immer einfach mit dem Onlineunterricht während des Lockdowns. Mal gibt es Probleme mit dem Internet oder der Ton in der Videokonferenz ist verzerrt, dann funktioniert die Plattform Moodle nicht immer störungsfrei und die Konzentration dem Onlineunterricht zu folgen ist auch manchmal schwierig. Dies liegt weniger an den Lehrkräften, welche uns so gut es geht während der Schulschließung unterstützen. Es liegt auch nicht an der mangelnden Motivation für den Fernunterricht, sondern daran, dass wir alleine die Aufgaben bearbeiten, obwohl wir liebend gerne mit unseren Mitschülern zusammen lernen würden. Zudem ist die Ablenkung vom Unterricht höher, weil Zuhause Trubel herrscht und wir von den Eltern, den Geschwistern, eventuell auch vom Partner oder vielleicht auch einfach nur von unserem Haustier gestört werden.

Zudem besuchen wir ja nicht nur die Berufsschule, sondern gehen während all dem auch in unsere Ausbildungspraxen. Das alles dann noch mit dem ständigen Lernen unter einem Hut zu bringen ist eine tägliche Herausforderung für uns. Gerade wir Schülerinnen und Schüler, die kurz vor ihrer Prüfung stehen, sind natürlich noch gestresster, da wir jeden Tag lernen und uns auf die Abschlussprüfung vorbereiten. Allerdings wachsen die Aufgaben. Manchmal verlieren wir sogar den Überblick und riskieren damit auch eventuell eine schlechte Note zubekommen. Einige fühlen sich durch die gesamte Situation unfair behandelt und es fühlt sich schlecht an.

Um aber nicht nur negative Punkte zu nennen gibt es auch Auszubildende, die mit der Situation super zurechtkommen, weil sie alles zeitlich unter Kontrolle haben. Dies kommt auch darauf an was im Alltag alles ansteht.

Diese Pandemie raubt uns seit einem Jahr viele Nerven und beansprucht körperlich als auch physisch. Dadurch wird es ziemlich schwer sich auf etwas zu konzentrieren, vor allem, weil seit einem Jahr diese Ausnahmesituation besteht. Unter anderem werden die Mitmenschen gestresster und unruhiger, zum Beispiel beim Einkaufen oder auch bei uns in der Zahnarztpraxis. Das zeigt wie mitgenommen wir von der Pandemie sind.

Gut, dass wir in dieser verrückten Zeit uns einen objektiven Eindruck mit Hilfe der Allgemeinen Zeitung Mainz im Rahmen des Zeitungsprojektes ZeiLe verschaffen können, um die aktuelle Situation entsprechend einzuordnen.

Samantha Vogler und Johanna Caprano.


Berufsbildende Schule 3
Am Judensand 8
55122 Mainz
Tel:
Fax:
E-Mail:
06131 906070
06131 9060749
bbs3(at)bbs3-mz.de