Über 1000 Schüler wollen helfen, Leben zu retten

Zum fünften Mal führte die BBS 3 in Zusammenarbeit mit der DKMS eine Typisierungsaktion durch, um für Blutkrebspatienten den „genetischen Zwilling“ zu finden. Da dies ein wichtiges Anliegen ist, wurde die Aktion gemeinsam mit der BBS 1 durchgeführt.


Bildungsministerin Hubig bei der Typisierung in der BBS 3 Mainz

Zunächst informierten sich über 2300 Schülerinnen und Schüler in 36 Info-Veranstaltungen über die Krankheit und die Möglichkeiten zu helfen. Als Gesprächspartner waren sowohl junge Leute, die bereits ihre Stammzellen gespendet hatten, als auch ein geheilter Blutkrebspatient anwesend.

Am 11.11.2019 startete die Aktion im Beisein von Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig, die in diesem Jahr die Schirmherrschaft übernahm. Dabei sollte es allerdings nicht bleiben, denn auch sie beteiligte sich an der Aktion und lies sich an diesem Tag registrieren (siehe Bild).

Bis zum 15.11.2019 fanden sich 1095 Personen, die in die weltweit vernetzte Datei für potentielle Stammzellspender neu aufgenommen werden wollten. Positiv konnte in diesem Zusammenhang festgestellt werden, dass viele Jugendliche schon vorher diesbezüglich aktiv gewesen waren.

Angespornt wurden die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte vom Erfolg der vergangenen vier Aktionen. Von den 3535 Personen, die bisher an unserer Schule aufgenommen wurden, konnten bereits 49 ! Personen tatsächlich ihre Stammzellen spenden und so zum Spender der Hoffnung für neues Leben werden.

Das SWR hat zur Aktion einen Beitrag gesendet: 49 Knochenmarkspender durch Mainzer Schüler

www.ardmediathek.de/swr/player/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzExNzU0Nzg/49-knochenmarkspenden-durch-mainzer-schueler

Bedanken möchten wir uns auch bei der Fa. Käuffer & Co, die die Typisierung ihrer Auszubildenden mit 400,- € unterstützt hat, und allen anderen Spendern. Pro Registrierung entstehen 35,- € Laborkosten. Leider ist die DKMS für diesen ersten Schritt auf Spenden angewiesen.


Berufsbildende Schule 3
Am Judensand 8
55122 Mainz
Tel:
Fax:
E-Mail:
06131 906070
06131 9060749
bbs3(at)bbs3-mz.de