Besuch der KMK15 und KBM 15 A bei Mainz 05 - Kommunikationspolitik

Im Rahmen der Initiative „05er Klassenzimmer“ bekamen die Schülerinnen und Schüler der Klassen KBM15a und KMK15 mit ihrer Lehrerin Fr. Althoff die Chance, einen Einblick in die Kommunikationspolitik und Marketingmaßnahmen des Vereins zu bekommen.


Um neun Uhr morgens wurden wir von Fr. Barth vor dem Stadion begrüßt und anschließend zur „Würth“ Loge gebracht. Dort wartete Fr. Gemünde, die im Marketing des Vereins tätig ist, bereits auf uns. Vorab schauten wir uns den Imagefilm an und Fr. Gemünde erklärte uns, der Verein beginne erst damit, seine Geschichte zu schreiben und dass der 1. FSV Mainz 05 ein Verein zum Anfassen sei. Zu Beginn des Vortrags ging es um den Marketing-Mix, den jedes Unternehmen passend zu seinen marktorientierten Zielen anpasst, sowie um Produkt-, Preis-, Distributions- und Kommunikationspolitik. So bekamen wir einen Überblick über die vielfältigen Zweige, mit denen sich das Marketing in einem Unternehmen beschäftigen muss. Der Schwerpunkt des Vortrags lag auf dem Thema Sponsoring, speziell natürlich auf Sportsponsoring, es gibt jedoch viele verschiedene Arten in zahlreichen Bereichen. Es war sehr interessant zu erfahren,  dass es sich hierbei um ein noch junges Kommunikationsmodell handelt, das besonders beim Fußball, im Motorsport und beim Eishockey sehr verbreitet ist. So erfuhren wir auch, dass die mittlerweile etablierte Trikotwerbung im Fußball erst 1973 aufkam. Vorher war Trikotwerbung in Deutschland verboten. Die Tatsache, dass die Eintracht Braunschweig damals ihre Satzung änderte und den berühmten „Jägermeisterhirsch“ kurzerhand in ihr Logo aufnahm, damit sie mit dem Logo auf dem Trikot auflaufen konnten, überraschte und belustigte zugleich.

Fr. Gemünde erklärte, Sponsoring sei im Sport unverzichtbar und überall gegenwärtig. Auf den Tickets, auf Fanartikeln, im Stadion oder auch offensichtlich auf der Fassade des Stadions findet man Sponsorenlogos. Das Stadion hat noch nicht allzu lange einen neuen Namen – Opel Arena. Opel stellt als Hauptsponsor praktischerweise auch die Dienstwagen. Jedoch betonte sie, es ginge nicht nur um Sponsoren und damit verbundene Geld- und Sachmittel, sondern auch um den Aufbau eines starken Netzwerks in dem alle voneinander profitieren könnten. Der Vortrag war umfangreich und sehr informativ und beleuchtete alle wichtigen Bereiche des Marketings – sowohl above, als auch below the line – auch wenn die klassische Unterteilung von Kommunikationsinstrumenten nicht mehr ganz zeitgemäß ist. Nach dem Vortrag und einer anschließenden kurzen Pause zur Stärkung ging es mit Philipp und Jonas, den Stadionguides, auf Erkundungstour durch die Opel-Arena. Von der Loge aus machten wir uns auf den Weg zur Tribüne, die aufgrund von Umwelteinflüssen fünfeinhalb Meter über dem Rasen liegen musste, und erfuhren dort auch, dass die Stehplätze langfristig zu Sitzplätzen umgewandelt werden sollen, wie es international bereits die Regel ist. Zudem wissen wir seitdem, dass Wäscheleinen nicht nur für Bekleidung geeignet sind, sondern durchaus auch zum Trocknen von Cam Carpets in einem Bustunnel. Von dort aus durften wir den gleichen Weg gehen wie die Spieler wenn sie den Mannschaftsbus verlassen, saßen in der Umkleidekabine der Heimmannschaft und besichtigten den Pressekonferenzraum. Einen Blick auf die Trainerbänke und den belgischen Rasen konnten wir ebenfalls erhaschen. Zum Abschluss bekamen wir noch die Möglichkeit Fragen zu stellen. Gegen 11:30 Uhr endete der Ausflug zum 1. FSV Mainz 05 mit vielen interessanten Eindrücken und Infos vor dem Stadion.

 

 

Luisa Reule, KMK15

 

 


Berufsbildende Schule 3
Am Judensand 8
55122 Mainz
Tel:
Fax:
E-Mail:
06131 906070
06131 9060749
bbs3(at)bbs3-mz.de