Lernen für das Leben: Schüler informieren sich über Organspende

IKK Südwest und die Berufsbildende Schule 3 in Mainz organisieren einen Informationstag über das lebenswichtige Thema


Am Dienstag, 29. November 2016, können sich die Schüler der Berufsbildenden Schule 3 Mainz für Wirtschaft und Verwaltung bei dem Organspendetag der IKK Südwest auf eine informative Veranstaltung mit Mitmach-Aktionen freuen.

Unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz und mit der Organisation der Berufsbildenden Schule 3 Mainz und der IKK Südwest wird speziell für die Jugendlichen ein spannendes Forum geboten, welches zum Diskutieren, zum Nachdenken und natürlich auch zum Entscheiden anregen soll.

Nach einleitenden Grußworten durch Schulleiter Gerhard Reuther und Staatsekretär David Langner werden in einer offenen Fragerunde mit Hans-Jörg Friese, Präsident der Handwerkskammer Rheinhessen, Günter Jertz, Hauptgeschäftsführer der IHK Rheinhessen und Daniel Schilling, Geschäftsführer der IKK Südwest, allgemeine Fragen zu dem Thema Organspende besprochen.

Im Anschluss werden durch Impulsvorträge intensive Einblicke in verschiedene Aspekte der Organspende ermöglicht. Durch offene Worte von Transplantationsmedizinern, Betroffenen und Vertretern verschiedener Organisationen können sich die Schüler ausführlich über das lebensnotwendige Thema informieren und Fragen an Experten richten.

Dr. Ana Paula Barreiros von der Deutschen Stiftung Organtransplantation erläuterte in ihrem Vortrag den Ablauf einer Organspende und verdeutlichte das Zusammenspiel von Ärzten, Krankenhäusern und Organisationen sowie das System zur Vergabe gespendeter Organe.

Der renommierte Transplantationsmediziner Dr. Christian Mönch vom Westpfalzklinikum Kaiserslautern spricht über chirurgische Aspekte der Organentnahme und –transplantation.

Die Organisation Junge Helden e.V. erklärt den Jugendlichen, warum Organspende ein so wichtiges Thema ist und weshalb man sich bereits in jungen Jahren genau darüber informieren sollte.

Ellen Ehrenberg beleuchtet das Thema einmal von der persönlichen Seite. Die herztransplantierte Mutter zweier Kinder, wartete über ein Jahr auf ein Spenderherz und schildert den Schülern ihre eigenen Erfahrungen.

Dr. Julia Weinmann-Menke von der Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz klärt die Schüler über internistische Aspekte auf.

Nach ihren Vorträgen stehen die Referenten für alle Fragen der Schüler zur Verfügung. Abgerundet wird das Angebot durch zahlreiche Informationsstände der Kooperationspartner.

Schirmherrschaft

Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz

Kooperationspartner

Berufsbildende Schule 3 Mainz für Wirtschaft und Verwaltung, Deutsche Stiftung Organtransplantation, Handwerkskammer Rheinhessen, IHK Rheinhessen, Junge Helden e.V., Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V., Universitätsmedizin Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Die IKK Südwest

Aktuell betreut die IKK mehr als 650.000 Versicherte und über 90.000 Betriebe in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland. Versicherte und Interessenten können auf eine persönliche Betreuung in unseren 19 Geschäftsstellen in der Region vertrauen. Darüber hinaus ist die IKK Südwest an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr über die kostenfreie IKK Service-Hotline 0800/0 119 119 oder www.ikk-suedwest.de zu erreichen.


Berufsbildende Schule 3
Am Judensand 8
55122 Mainz
Tel:
Fax:
E-Mail:
06131 906070
06131 9060749
bbs3(at)bbs3-mz.de