Schulbesuchsregelungen nach dem ersten Coronafall an der BBS 3 Mainz

Sehr geehrte Schülerinnen und Schüler,
sehr geehrte Ausbilderinnen und Ausbilder,
sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

die bisherigen Infektionen mit SARS-CoV-2 in verschiedenen Klasse an unserer Schule führen öfters zu einer Verunsicherung bezüglich des Schulbesuchs. Wir haben Verständnis für Ihre Sorgen, bitten aber zu bedenken, dass bei Einhaltung der landesweiten und schulinternen Hygiene- und Verhaltensregeln momentan nur ein geringes Infektionsrisiko besteht.

Nach dem Hygieneplan-Corona (5. überarbeitete Fassung) des Bildungsministeriums ist uns die Wiederaufnahme des Regelbetriebs unter Beachtung der Hygienemaßnahmen vorgegeben. Es besteht also eine Schulpflicht und Eltern oder Ausbildungsbetriebe können Schülerinnen und Schüler davon nicht freistellen.

Sie können aber für eine erhöhte Sicherheit sorgen, indem Sie Ihre Kinder bzw. Auszubildenden mit einer höherwertigen Schutzmaske ausstatten und diese zum Tragen während des Unterrichts anhalten.

Ein Fernbleiben vom Regelunterricht ist nur in den folgenden Fällen möglich: 

  • Schülerinnen und Schüler mit einem erhöhten Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf können einen Antrag auf eine Beschulung im Homeschooling stellen, wenn sie ein ärztliches Attest vorlegen, das die medizinische Notwendigkeit der Befreiung vom Präsenzunterricht für diesen Einzelfall belegt, und wenn kein geschützter Präsenzunterricht in der Schule angeboten werden kann.
  • Anträge auf Freistellung vom Unterricht können nur für überbetriebliche Ausbildungsmaßnahmen genehmigt werden, nicht aber aufgrund einer bestätigten Infektion mit Covid-19 innerhalb der Schule. Der derzeit gültige Hygieneplan sieht keine Aufhebung der Schulpflicht im Falle einer bestätigten Infektion an der Schule vor.
  • Schülerinnen und Schüler, die sich krank fühlen, bleiben der Schule fern und bitten um Entschuldigung nach den Vorgaben unserer Hausordnung. Dies gilt sowohl für die Fälle, die das Hinweisblatt des Bildungsministeriums „Umgang mit Erkältungs-/Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Kita und Schule in Rheinland-Pfalz“ auflistet, als auch in anderen Fällen, in denen sich Schülerinnen und Schüler unwohl fühlen und deswegen nicht in der Lage sind, die Schule zu besuchen.

Wir empfehlen Ihnen, Ihren Kindern oder Ihren Auszubildenden auch, die Corona-Warn-App auf den Mobiltelefonen zu installieren. Die App meldet mögliche Kontakte zu infizierten Personen. Wenn die App auf Rot springt, gab es eine Risikobegegnung, dann informiert die App über die weitere Vorgehensweise. Mit der App schützen die Schülerinnen und Schüler nicht nur sich selbst, sie übernehmen damit auch Verantwortung für anderen Personen in ihrem Umfeld.

Durch unsere Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen besteht für die Schülerinnen und Schüler auch beim Vorliegen einer bestätigten Infektion kein besonderes Infektionsrisiko, wenn sie sich an die derzeit gültigen Regeln halten. Sie finden die Hygienebestimmungen der BBS 3 Mainz auf unserer Homepage unter dem Link:

https://www.bbs3-mz.de/fileadmin/user_upload/Corona/Ergaenzung_Hausordnung_2020.pdf

Die Homepage ist unser zentrales Informationsmedium, auf dem wir immer zeitnah über die aktuelle Situation an der Schule informieren.

Ich danke Ihnen für Ihr Verständnis und bin überzeugt, dass wir mit vereinten Bemühungen aller am Schulleben Beteiligten die Lage unter Kontrolle halten können.

Mit freundlichen Grüßen – und bleiben Sie gesund!

Gerhard Reuther

Schulleiter

Berufsbildende Schule 3
Am Judensand 8
55122 Mainz
Tel:
Fax:
E-Mail:
06131 906070
06131 9060749
bbs3(at)bbs3-mz.de