Fachschule - Außenwirtschaft und Fremdsprachen

Als staatlich geprüfte/r Betriebs(fach)wirt/in gehören Sie zu den begehrtesten Führungskräften der deut-schen Wirtschaft sowie der öffentlichen Verwaltung.

Ihnen eröffnen sich ein breites Tätigkeitsfeld und vielseitige Berufsperspektiven. Durch die Weiterbildung erwerben Sie Fachwissen, Kompetenz und Urteilsfähigkeit, um leitende kaufmännische Fach- und Führungspositionen zu übernehmen. Der Lernstoff ist branchenübergreifend gültig, verständlich erklärt, praxisnah und aktuell.

Voraussetzung

  • den qualifizierten Sekundarabschluss I (Mittlere Reife)
  • erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung
    o d e r
    Ausbildung in einem Beamtenverhältnis absolviert haben.
  • je nach Berufsausbildung über einschlägige Berufspraxis verfügen.*

Zielsetzung

Ziel der Fachschule ist der Erwerb qualifizierter beruflicher Handlungskompetenz als Voraussetzung für Mobilität im Beruf und am Arbeitsplatz und die Fähigkeit zum lebensbegleitenden Lernen.

Die Fachschule führt zu berufsqualifizierenden Abschlüssen sowie zu Teil- und Zusatzqualifikationen der beruflichen Fort- und Weiterbildung und ermöglicht den Erwerb der Fachhochschulreife sowie der Ausbil-dereignung.

Unterrichtsorganisation

Die Fachschule wird in Teilzeitform angeboten. Der gesamte Bildungsgang dauert vier Jahre.

Der Unterricht umfasst 12 Wochenstunden und findet an drei Abenden, Montag bis Mittwoch, jeweils von 18:00 – 21:15 Uhr statt.

Er gliedert sich in Lernmodule, die als zeitlich abgeschlossene Unterrichtsblöcke angeboten werden. Am Ende eines Lernmoduls findet eine abschließende Leistungsfeststellung statt.

Gebühren werden von der Schule nicht erhoben. Kosten entstehen nur für Lern- und Unter-richtsmaterial (Fachbücher, Arbeitskopien, Ausdrucke, Internetzugang usw.).

Abschluss

Die Absolventen, die alle Teilqualifikationsmodule erfolgreich abgeschlossen haben, führen nach 2 Jahren die Berufsbezeichnung

"Staatlich geprüfte(r) Betriebsfachwirt(in) für Außenwirtschaft und Fremdsprachen"

Nach erfolgreichem Abschluss aller Lernmodule eines Bildungsgangs wird nach 4 Jahren die Fachhochschulreife (berechtigt zum Studium an den Fachhochschulen in RLP) sowie folgende Berufsbezeichnung verliehen:

 

„Staatlich geprüfte(r) Betriebswirt(in),
Fachrichtung Betriebswirtschaft und Unternehmensmanagement“

 

Anmeldungschluss

jeweils 01. März

Anmeldeformular

Anmeldeformular Wahlschulen Berufsbildende Schule III

Präsentation der Fachschule

 

*
Ausführliche Informationen zu den Aufnahmevoraussetzungen finden Sie in § 17 der Fachschulverordnung für in modularer Organisationsform geführte Bildungsgänge in den Fachbereichen Technik, Wirtschaft, Gestaltung sowie Ernährung und Hauswirtschaft vom 2. Oktober 2003

Weitere Informationen

BBS 3: Fachschule Wirtschaft

Berufsbildende Schule III
Am Judensand 8
55122 Mainz
Tel:
Fax:
E-Mail:
06131 906070
06131 9060749
bbs3(at)​bbs3-mz.de