Der Schulelternbeirat stellt sich vor

Das von den Eltern der verschiedenen Schulformen zu wählende SEB-Gremium ist im Oktober 2015 für 2 Jahre neu gewählt worden. 

Mitglieder des Schulelternbeirats

Schulelternsprecherin:   

Frau Stefanie Fischer, BF1WV15c 

Stellvertreterin:  

Frau Julia Dämgen, BGYGS15a

Beisitzer:     

Herr Michael Zernickow, BFWV15c 

Herr Jörg Emde, BGYGS15a

Frau Meliha Frank-Yurdakul, BGYGS15b

Frau Annette Wolf, BGYGS15a

Ansprechpartner für Eltern mit nicht-deutscher Herkunftssprache:

Frau Meliha Frank, BGYGS15b 

Ansprechpartner für Eltern von Berufsschülerinnen und Berufsschülern:

unbesetzt

Grußwort

Schule kann nur lebendig gestaltet werden, wenn Eltern, Lehrer und Schüler zusammenarbeiten. Ich möchte an diesem Prozess teilhaben und hoffe auf eine produktive Zusammenarbeit. Weiterhin sehe ich mich als Vermittlerin auf formellem und informellem Wege zwischen Elternschaft, Lehrer/innen und Schüler/innen. Den Schulalltag lebendig und kritisch mitgestalten - darauf freue ich mich. 

Als eine stets verfügbare Schnittstelle zwischen Schule, Eltern und Schüler/innen, stehe ich Ihnen jederzeit gerne als Ansprechpartnerin zu Verfügung. 

Für Fragen, Anregungen, Themen, um die der SEB sich Ihrer Meinung nach kümmern sollte, sprechen Sie uns gerne an. 

Email:  Schulelternbeirat(at)​bbs3-mz.de  

Herzliche Grüße 

Stefanie Fischer

 

Der SEB ist ein demokratisch gewähltes Gremium. Als Elternvertretung hat er die Aufgabe, die Vertretung der Erziehungsberechtigten und der Schüler einer Schule zu übernehmen. Der SEB wirkt in Angelegenheiten, die für die Schule von allgemeiner Bedeutung sind, beratend und beschließend mit. Bei der Gestaltung des Lebens der Schülerinnen und Schüler übernimmt der SEB eine gemeinsame Verantwortung. Die Mitglieder des SEB arbeiten ehrenamtlich und unentgeltlich. 

Was macht ein SEB? 

Zu den Aufgaben der Elternvertretung gehören unter anderem:

  • die Interessen der Elternschaft zu wahren,
  • Wünsche und Vorschläge der Eltern aufzunehmen und zu bündeln und diese an die Schulleitung weiter zu geben,
  • an Beratungen und Schulkonferenzen teilzunehmen.

Der Schulträger und die Schulleitung unterrichten die Elternvertretung über alle Angelegenheiten, die für die Schule von allgemeiner Bedeutung sind, und erteilen alle notwendigen Auskünfte. Zu bestimmten Angelegenheiten muss die Elternvertretung gehört werden.

Die konkreten Aufgaben orientieren sich dabei an den spezifischen Belangen der entsprechenden Einrichtung.

Berufsbildende Schule III
Am Judensand 8
55122 Mainz
Tel:
Fax:
E-Mail:
06131 906070
06131 9060749
bbs3(at)​bbs3-mz.de